DEUTSCH - FRANZÖSISCHES RECHT

Deutsch – Französisches Recht in Hamburg und Antibes

Beratung von Privatpersonen und Unternehmen in Frankreich und Deutschland

Die Bezeichnung „deutsch-französisches Recht“ wird in der Umgangssprache häufig genutzt, bedarf aber einer Qualifikation. Auch wenn die Rechtssysteme in Deutschland und Frankreich sich im Verhältnis zum angelsächsischen Common Law ähneln, da sie beide auf den Code Napoleon zurückzuführen sind, entstammen sie doch zwei eigenständigen Ländern, in denen sich Gesetze, Verordnungen und die Rechtsprechung im Laufe der Zeit unabhängig voneinander weiterentwickelt haben. Erst nach dem 2. Weltkrieg, vor allem nach der Gründung der Europäischen Union wurden bi- und multilaterale Vereinbarungen und Abkommen geschlossen, die gegenüber dem einzelstaatlichen Recht höherrangig angesiedelt wurden und deshalb in beiden und mehreren beteiligten Ländern ihre Gültigkeit haben und zur Anwendung kommen.

Gleichwohl geht es vorrangig nur um deutsches und französisches Recht, das in den jeweiligen Ländern gilt. Bei grenzüberschreitenden Aktivitäten ist es von Bedeutung, die rechtlichen Wirkungen in dem einen, aber auch in dem anderen Land zu kennen oder sich beraten zu lassen. Im Umkehrschluss gilt: Was in einem Land in bestimmter Weise geregelt ist, muss nicht auch im anderen Lande in gleichem oder ähnlichem Maße gelten.

Das gilt für Verträge und Vereinbarungen, aber auch für einfache Vorfälle „aus dem täglichen Leben“, die einem Bürger des einen Landes im anderen Land passieren können. Verkehrsunfälle während der Reise, Hoteldiebstähle und die plötzliche auftretende Frage nach der Haftung im fremden Land samt der Auseinandersetzung mit ausländischen Behörden und Versicherungen.

Wichtig und hilfreich ist es dann, einen Rechtsanwalt zu Rate ziehen zu können, der sich nicht nur im Recht des anderen Landes auskennt, sondern dort mit seiner Kanzlei vertreten und mit den jeweiligen Gepflogenheiten vertraut ist. Erst dann können der Mandant und sein Rechtsanwalt gemeinsam und ausgewogen überlegen, wie auf der Basis der jeweiligen Rechtslage eine für den Klienten interessengerechte Lösung erreicht werden kann.

Rechtsanwalt Henning Schwarzkopf, M.C.L., zugelassener Rechtsanwalt und Avocat mit Büros in Deutschland und Frankreich bietet diese seltene Gelegenheit und berät deutsch-sprachige Mandanten in Südfrankreich als auch dort ansässige Klienten bei ihren Rechtsfragen in Deutschland. Neben dieser grenzüberschreitenden Tätigkeit berät er in Hamburg und bundesweit deutsche Ratsuchende bei ihren nationalen Fragen.

Unsere Schwerpunkte sind:

  • Vertragsverhandlungen unter Einbeziehung des deutschen und französischen Zivil-, Handels- und Gesellschaftsrecht und deren Besonderheiten.
  • Außergerichtliche und prozessuale Geltendmachung von Forderungen unterschiedlichen Ursprungs sowie deren Inkasso im jeweils anderen Land.
  • Deutsches und französisches Immobilienrecht, insbesondere alle rechtlichen Fragen um den Erwerb, die Verwaltung und die Veräußerung von Häusern und Wohnungen in Südfrankreich, einschließlich der rechtlichen und steuerlichen Gestaltung.
  • Das in Frankreich komplizierte Baurecht bei der Renovierung von historischen wertvollen Altbauten, sowie mitunter mehrdeutige Nachbarschaftsfragen bei Grundstücken.
  • Grenzüberschreitende Immobilienfinanzierungen (Besicherung im Ausland oder ausländischer Kreditnehmer).
  • Französische Rechtsanwälte wie auch Henning Schwarzkopf dürfen beim Kauf und dem Verkauf von Grundstücken, Häusern und Wohnungen die Rolle eines Maklers übernehmen und die damit verbundene Courtage berechnen. Das kann in bestimmten Situationen zu interessanten Gestaltungen mit dem Ergebnis führen, das sich die gesamten Kosten (einschließlich der Anwaltsgebühr) für den Mandanten deutlich verringern.
  • Übernahme von Treuhandaufgaben im Zuge von Transaktionen unterschiedlicher Art.

In unserer Kanzlei in Antibes zwischen Nizza und Cannes beraten wir unsere deutschen und französischen Mandanten in allen grenzüberschreitenden und örtlichen Rechtsfragen; soweit erforderlich auch in Zusammenarbeit mit einer renommierten Rechtsanwaltskanzlei, die ebenfalls bei der Kammer in Grasse zugelassen ist.