Handels- und Gesellschaftsrecht

Schwarzkopf Law – wir bauen Brücken

Handels- und Gesellschaftsrecht

Das Handels- und Gesellschaftsrecht, sowohl im Inland als auch im länderübergreifenden Kontext, gehört für die meisten unserer Mandanten zum „Tagesgeschäft“ und bildet die Grundlage ihrer unternehmerischen Aktivitäten. Aufgrund seiner umfassenden Natur gibt es eine Vielzahl von Bestimmungen und Regelungen, was grundsätzlich zur Erhöhung der Rechtssicherheit beiträgt. Sobald jedoch der Handel die Grenze überschreitet oder Unternehmen im Ausland aktiv werden, ist es unerlässlich, die dortige Rechtslage zu prüfen, sich ggfls. darauf einzurichten und erforderliche Anpassungen vorzunehmen.

Welche Anpassungen im Einzelfall erforderlich sind, besprechen wir eingehend mit unseren Mandanten und bieten umfassende Beratung, um ihnen zu helfen, sich effektiv darauf einzustellen. Nur durch diese Vorgehensweise können potenzielle Risiken vermieden werden.

Dank unserer Büros in Deutschland, Frankreich und Singapur sind wir an den Orten präsent, die für viele Unternehmer wirtschaftlich interessant sind. Dies ermöglicht es uns, unsere Mandanten optimal zu unterstützen und ihre geschäftlichen Anliegen sowohl national als auch international erfolgreich zu begleiten.

Zu unseren Beratungsfeldern zählen folgende Bereiche:

  1. Gesellschaftsrecht:

Das Gesellschaftsrecht behandelt sämtliche Aspekte der Gründung, Verwaltung, Geschäftsführung, Struktur und Auflösung von Unternehmen und Gesellschaften. Hierzu zählen verschiedene Rechtsformen wie die GmbH (Gesellschaft mit beschränkter Haftung), AG (Aktiengesellschaft), oHG (Offene Handelsgesellschaft) und KG (Kommanditgesellschaft). Diese Regelungen gelten selbstverständlich auch im Ausland und erstrecken sich auf dortige Rechtsformen.

Zudem regelt das Gesellschaftsrecht die Rechte und Pflichten der Organe, darunter die Gesellschafter oder Aktionäre sowie die Geschäftsführer oder Vorstandsmitglieder. Es schafft somit die rechtliche Grundlage für die Struktur und den reibungslosen Ablauf von Unternehmen, unabhängig von deren Standort.

  1. Handelsrecht:

Dieser Rechtsbereich behandelt den Handel und Handelsverträge, und regelt dabei Themen wie Vertriebsverträge, Verbraucherschutz, Handelsvertretung, Wettbewerbsrecht und Handelskammern.

  1. Internationales Handels- und Gesellschaftsrecht:

Dies betrifft Rechtsfragen im Kontext grenzüberschreitender Geschäfte und internationaler Unternehmen, darunter Handelsverträge, internationale Schiedsgerichtsbarkeit und Handelsstreitigkeiten.

  1. Kapitalmarktrecht:

Das Kapitalmarktrecht befasst sich mit der Regulierung von Finanzmärkten und -instrumenten, einschließlich der Börsen, Investmentfonds und öffentlichen Angeboten von Wertpapieren.

Die riesigen und hochentwickelten Märkte Chinas und Südostasiens bieten eine Vielzahl von Chancen und Möglichkeiten, aber auch Risiken, die wir kennen und auf die wir unsere Klienten vorbereiten.